Frühförderung

2.1. Frühförderung

Der Begriff der Frühförderung ist eine Sammelbezeichnung für pädagogische und therapeutische Maßnahmen bei Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder Entwicklungsstörungen. Hierzu zählen unter anderem Sprachenentwicklungs- und Konzentrationsstörungen sowie Bewegungseinschränkungen. Aber auch Verhaltensauffälligkeiten wie beispielsweise soziale Probleme oder ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom können hier eine große Rolle spielen. Auch aufgrund einer körperlichen und geistigen Behinderung oder einer Autismus-Spektrum-Störung kommt Frühförderung in Frage.

Unsere Frühförder-Angebote beinhalten:

  • Beratung für Eltern, wenn ihr Kind in seiner Entwicklung verzögert oder auffällig ist
  • Entwicklungsdiagnostik
  • Förder- und Behandlungsplanung
  • Frühförderung von Geburt bis zum Schuleintritt
  • Aufsuchende Förderung zu Hause und in der Kindertageseinrichtung oder in den Förderräumen unserer Einrichtung
  • Beratung der Kindertagesstätten

Des Weiteren kümmern wir uns um die Abstimmung mit dem Kinderarzt, die Verzahnung mit Kindertageseinrichtungen, Einbindung von Ergo- und Physiotherapeuten sowie Logopäden.

Die Finanzierung erfolgt zum einen durch die Eingliederungshilfe und zum anderen über den individuellen Förderplan.

In einer kostenlosen Beratung können Sie mit uns Ihr Anliegen besprechen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Hilfe. Auch bei der Antragsstellung bei den zuständigen Kostenträgern sind wir behilfli